Ohne Tenor kein Chor ..... deshalb sind wir so wichtig für unseren Chor!
Der Tenor steht für die hohe männliche Stimme im Chorgesang. 
Wegen der Vielfältigkeit seiner Stimmlage kann er aber auch von Frauen aus
der Stimmgattung "Alt" gesungen werden. Das ist bei uns der Fall, da uns
leider die männlichen Tenöre fehlen. Unsere "kleine" Gruppe ist aber mit
sehr viel Spaß und Elan bei der Sache. Trotzdem würden wir uns sehr über
männliche und weibliche Unterstützung freuen und nehmen dich herzlich gerne
in unserem Kreis auf.
Wir freuen uns auf dich ..... trau dich!


1.Reihe v.l.: Rosel, Gaby, Marvin

2.Reihe v.l.: Mirjam, Bianca

(es fehlt: Bettina)

Gospelchor Raboldshausen hat 6 registrierte Mitglieder
Mitglieder
Bettina
Bianca
Gaby
Marvin
Mirjam
Rosel

Aktuelles

Was ist der Tenor?

Als Tenor
(Betonung auf der zweiten Silbe, Pl. Tenöre)
wird sowohl die hohe männliche Gesangs-Stimmlage
als auch ein Sänger (früher auch: Tenorist) mit dieser Stimmlage bezeichnet.
Die Bezeichnung bildete sich mit der beginnenden Mehrstimmigkeit heraus,
als man die Stimme, die den Cantus firmus hielt, Tenor (lat. tenere „halten") nannte,
während die umspielenden Gegenstimmen Contratenor hießen.
Die Notation der Tenorstimme erfolgt im Normalfall oktavierend im Violinschlüssel.

Das Zentrum der tenoralen Tessitur liegt in den meisten Partien zwischen f und g',
der gesamte Umfang üblicher Partien zwischen c und a'.
Seit dem Belcanto gelten die Spitzentöne über dem a' (das sprichwörtliche „hohe C")
als besonders emotionales Ausdrucksmittel und auch als tenoraler Leistungsausweis.
In der alten Musik war der penetrante Klang des tenoralen Spitzentons dagegen nicht 
Dort sind Noten über dem a' selten zu finden.

                                  -Quelle Wikipedia

Zum Seitenanfang